Buch-Tipps im Juni

Buch-Tipps: The Four und QualityLand

Zwei Bücher über die vorherrschenden Konzerne unserer Zeit. Einmal als unterhaltsam geschriebener Wirtschafts-Titel und dann als satirischer Blick in die Zukunft.

The Four: Die geheime DNA von Amazon, Apple, Facebook und Google. Von Scott Galloway

Scott Galloway ist mir schon etwas länger ein Begriff, da der Marketing-Prof der NYU Stern auch einen gut gemachten Twitter-Account pflegt. In seinem ersten Buch, das auf Englisch in 2017 auf den Markt kam, erklärt er jeweils ausführlich die GAFA, die vier großen Internet-Giganten aus den USA, die es in eigentlich unglaublich kurzer Zeit zu den wichtigsten Monopolen der Welt gebracht haben. Galloway ist dabei kritisch und direkt, was ihn sehr lesbar macht. Es gibt durchaus reißerisches Passagen, aber das geht insgesamt schon in Ordnung (Beispiel: “Wir brauchen Unternehmenslenker, die eine Zukunft mit mehr Arbeitsplätzen ins Auge fassen – keine Milliardäre, die wollen, dass der Staat mit den Steuern, die selbst geschickt umgehen, Fürsorgeprogramme für Menschen bezahlt, die den ganzen Tag auf der Couch rumlümmeln und Netflix glotzen!”). Denn: Seine Erklärungen sind überwiegend exzellent und zeigen auf, warum die Marktmacht der Vier eher erschreckend als ganz toll ist. Zudem gibt es einige interessante Zahlen (Marktkapitalisierung, User, Umsatz pro Mitarbeiter), sehenswerte Grafiken (als Zeichnung verpackt) und einige Analysen zu Unternehmen, die ebenfalls schon eine echte Nummer sind (Alibaba, Uber, Airbnb, Tesla). Außerdem beachtlich: Die Daten und Annahmen sind überwiegend aus Q1/Q2 2017. Wenn man dann die aktuellen Zahlen zum Vergleich nimmt, sieht man, wie exponentiell die Vier weiterhin wachsen bzw. ihren Unternehmenswert vergrößern.

QualityLand von Marc-Uwe Kling

Wenn man dann im Anschluss das neueste Werk von Marc-Uwe Kling liest, bekommt man gleich die dazugehörige Sci-Fi-Utopie. Zwar in witzig – aber dennoch als Wink mit dem Zaunpfahl. Wem der Autor nichts sagt: Kling hat die Känguru-Chroniken verfasst, die als Hörbuch eine Gefühle Ewigkeit die Bestsellerlisten angeführt haben (Deutschen Hörbuchpreis 2013). In QualityLand geht es nun nicht mehr um ein kommunistisches Känguru, sondern um Protagonist Peter Arbeitsloser, einen auf Drohnen setzenden Mega- Shop (wie Amazon) plus egozentrischem Milliardär (wie Jeff Bezos, Elon Musk oder der verstorbene Steve Jobs) und einen auf Algorithmen vertrauenden Überwachungsstaat. Das Ganze ist so gut geschildert, das man manchmal Angst bekommt. Denn die Szenarien sind nicht so weit weg von unserer jetzigen Welt. Dem US-TV-Sender HBO (Time Warner) – der auch den Superhit Game of Thrones produziert hat – schien das auch sehr zu gefallen: Er kaufte die Rechte.


PS: Bücher sind dir zu teuer? Dann check mal deine Stadtbücherei aus. In so ziemlich jeder kleinen Stadt gibt es eine, in der du dir nahezu kostenlos (die Jahresgebühr beträgt maximal 20 Euro) unzählige Bücher ausleihen kannst. Ich mache das, seitdem ich ein Kind bin – und habe eigentlich nie damit aufgehört. Klar kaufe ich mir auch gerne mal ein Buch, aber eine Bücherei ist einfach ein besonderer Ort, der für alle erreichbar ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *