DAS IST FRESCOBOL

Trendsport für den Strand

Frescobol, Beachball, Matkot und Raquetas

Der Strandsport schlechthin in Brasilien (Frescobol), Israel (Matkot), Spanien (Raquetas), Südafrika und Italien. In Deutschland kennt man eine Variante unter dem Begriff Beachball. „Frescobol“ stammt übrigens aus dem Portugiesischen und setzt sich aus „fresco“ (frisch) und „bol“ (Ball) zusammen.

Frescobol entstand in den 1940er Jahren an der berühmten Copacabana in Rio de Janeiro und wird heute noch dort gespielt. Mittlerweile wird auch in Leblon und Ipanema gespielt. Am beliebtesten ist jedoch der Strandabschnitt Praia do Diabo.

365

Online Shop geöffnet (Tage)

5000

Zufriedene Kunden

198

Höchste Anzahl Ballwechsel
Die Spielformen für Strand-Tennis

FRESCOBOL – SO WIRD’S GESPIELT

MITEINANDER
Am einfachsten ist es beim Frescobol, den Ball möglichst lange im Spiel zu halten. Der Mitspieler*in ist also Partner, statt Gegner. Je besser die Koordination wird, desto schneller gehen die Ballwechsel. Mit den speziell auf Frescobol abgestimmten Bällen kann man am Strand zudem auch mit Aufsetzern spielen. Dazu am besten nah an das Wasser stellen, wo der Sand härter ist und der Ball abspringen kann.

MIT NETZ
Wer gegeneinander spielen möchte, sucht sich am besten ein Beachvolleyball-Feld. Je nach Spielzeit kann man beispielsweise bis 11 Punkte und über mehrere Sätze spielen.

Einen Punkt gibt es, wenn der Ball in der gegnerischen Hälfte im Sand aufkommt und der Angreifer Aufschlag hatte.

IM TEAM
Frescobol kann man sogar mit mehreren Spieler*innen spielen! Zu dritt geht es gut: Ein Spieler retourniert jeden Ball, die zwei anderen wechseln sich ab.

Auch zu viert ist ein Match möglich. Am besten dann wiederum mit einem Netz und abwechselndem Return. Analog zum Beachvolleyball.

RÜCKHAND-HALTUNG IS KING

Nutze die Rückhand als Standard-Schlag für den Return beim Frescobol. Das ist am einfachsten, denn dadurch kannst du am besten die Spielgeschwindigkeit des Balls regulieren.

Du kannst den Schläger bei harten, aggressiven Bällen mit der zweiten Hand unterstützen, indem du die linke Handfläche von hinten an den Sweetspot legst. Dadurch verdreht sich die Schlagfläche nicht, wenn der Ball nicht genau im Mittelpunkt des Schlägerblatts auftrifft.

Wenn du den Ball mit der Vorhand, also der offenen Schlagfläche schlägst, benötigst du mehr Gefühl und eine gute Koordination, um den Ball im richtigen Winkel zurück zu spielen. Zudem ist Kontrolle über die Schlagfläche schwieriger. Dafür kannst du mit der Vorhand aber mehr Druck in den Schlag legen und harte Schmetterbälle spielen. Oft sieht man bei erfahrenen Frescobol-Partien, dass ein Spieler nur mit der Vorhand harte Bälle schlägt und der andere Spielpartner nur mit der Rückhand retourniert.

01

Der blaue Ball ist aus weichem Schaumstoff und für den Anfang gedacht. Außerdem kann er indoor verwendet werden, da er leicht ist und nicht so weit fliegt.

02

Der orange Ball ist baugleich zum gelben und besteht aus einer Gummi-Mischung, die speziell für Frescobol entwickelt wurde. Der mit Luft gefüllte Ball hat einen mittelschnellen Rebound und lässt sich bis zu 40 Meter weit schlagen.

03

Der gelbe Ball ist baugleich zum orangenen und besteht aus daher ebenfalls aus einer Gummi-Mischung. Er bringt es auf rund 40 Gramm bei einem Durchmesser von 5,5 Zentimeter.

GRIFFBAND ERNEUERN

ALTES GRIFFBAND VERWENDEN
Wenn die Schläger länger im Wasser gewesen sind, kann sich das Griffband lösen. Du kannst das Griffband erneut mit einem doppelseitigen Klebeband (z.B. über Amazon) am unteren Griffrand fixieren und dann neu aufziehen. An der oberen Seite – etwa 1 cm unterhalb des Logos – solltest du das Griffende dann mit einem Gaffer Tape (Klebeband, z.b. dieses von Tesa) ein bis zwei Mal umwickeln.

NEUES GRIFFBAND AUFZIEHEN
Du kannst dir natürlich auch ein neues Griffband kaufen. Unter Squash- oder Badminton findest du brauchbare Ersatzbänder von Marken wie Wilson, Head oder Senston (z.B. auf Amazon). Ein neues Griffband hat den Vorteil, dass es im Normalfall mit einem Klebestreifen und Abschlussband geliefert wird. Auch hier wird der Griff von der unteren Seite des Griffs aufgezogen.